Steine

Die Prüfung durch das Gesundheitsamt ist das Tor zum Beruf des Heilpraktikers

Stetoskoph_2 - Kopie

Die Zulassung zum Heilpraktiker umfasst die Erlaubnis, sowohl psychotherapeutisch als auch körperorientiert und damit auch ganzheitlich zu arbeiten. Ob Akupunktur, Homöopathie, Osteopathie, Gestalttherapie oder eine andere Methode, der „Große“ Heilpraktiker bietet die rechtliche Grundlage für eine freie Wahl des Praxisschwerpunkts. Er beinhaltet sowohl den „Kleinen“ Heilpraktiker für Psychotherapie als auch den für Physiotherapie.

„Corona“ hat vieles verändert. Präsenz-Unterricht ist plötzlich noch wertvoller geworden, es gibt nur noch begrenzte Plätze. Dafür werden jetzt fast alle Kurse parallel auch im Life-Streaming angeboten. Die online-Lernplattform bietet Video- und Audio-Mitschnitte des Unterrichts sowie Lehrbriefe zu allen aktuellen Veranstaltungen und steht auch Teilnehmer*innen anderer Kurse zur Verfügung. Je nach individueller Zeit und Lust können so mehrere Kurse gleichzeitig genutzt werden.

Angebot:

  • Präsenz-Unterricht mit online-Begleitung
  • max. 8 Teilnehmer/-innen im Präsenz-Unterricht
  • Video- und Audio-Mitschnitte des Unterrichts
  • Teilnahme an parallel laufenden Kursen (online)
  • Flexibler Wechsel zwischen den Kursen
  • Unentgeltliche Kurswiederholung (online)
  • Quereinstieg und Kündigung jederzeit möglich

Didaktik:

  • „Lernen lernen“:
  • Übungs-Wochenenden
  • Spielend lernen: Gedächtnisübungen und Rollenspiele
  • Überblick und Detail, Mind-Mapping und Karteikarten
  • Vom Symptom zur Diagnose: Fallbeispiele und Blickdiagnosen
  • Multiple-Choice-Training und mündliche Prüfungssimulation
  • Umgang mit Prüfungsängsten und Lernblockaden

Abendkurs

12 Monate
Dienstag & Donnerstag
18:00 – 21:00 Uhr

+5 Praxis und Unterrichtswochenenden

+neu: inklusive Teilnahme an Übungs-Wochenenden des Intensiv-Lehrgangs

Kursbeginn: 27.10.2020 (Quereinstieg jederzeit möglich!)

€ 300 je Monat

+einmalig 260 (für Lernplattform und Material)

24 Monate
Dienstag
18:00 – 21:00 Uhr

+5 Praxis und Unterrichtswochenenden

+neu: Inklusive Teilnahme an Übungs-Wochenenden des Intensiv-Lehrgangs

Kursbeginn 27.10.2020 (Quereinstieg jederzeit möglich!)

€ 150 je Monat

+einmalig 260 (für Lernplattform und Material)

Intensivlehrgang

18 Monate
Freitag – Sonntag
10:00 – 17:00 Uhr

22 Wochenendseminare, davon 3 Praxis- und 5 Übungswochenenden

Einstieg in den laufenden Kurs jederzeit möglich.

Nächster Kursbeginn: Oktober 2021

€ 215 je Monat

+ einmalig 260 (Lernplattform und Material)

Repetitorium

5 Tage (nur Präsenz-Unterricht!)
Donnerstag bis Montag
10.00 – 17.00 Uhr

17.09. – 21.09. Vorbereitung Oktoberprüfung 2020 (ausgebucht!)
04.02. – 08.02. Vorbereitung Märzprüfung 2021
09.09. – 13.09. Vorbereitung Oktoberprüfung 2021

€ 250 für Schüler

€ 350 für Externe

Übungs- und Praxiswochenenden

jeweils 2 Tage
Samstag und Sonntag
10:00 – 17:00 Uhr

12.09. – 13.09.20 Praxis (nur Präsenz!): Injektionstechniken/Hygiene/Praktisches Labor (ausgebucht!)

26.10. – 27.10.20 Übungs-Wochenende „Herz/Atmung/Verdauung“

07.11. – 08.11.20 Praxis (nur Präsenz!): Klinische Untersuchung „Thorax/Abdomen“

04.12. -06.12.20 Neu: Klinische Psychiatrie für den großen HP, Teil II: (Sonderseminar: Fr 18-21, Sa/So 10-17 Uhr) Kurze Einführung in psychotherapeutische Methoden (bes. Psychoanalyse und Verhaltenstherapie); neurotische Störungen wie Angst-, Zwangs-, Dissoziations-, Belastungs-, Somatisierungs-und Persönlichkeits-Störungen; Kinder+Jugendpsychiatrie; Suizidalität (Teil I und Teil II können unabhängig voneinander auch in „umgekehrter“ Reihenfolge besucht werden!) Zusätzliche Kursgebühr: 170.- Euro

€ 120 für Schüler

€ 150 für Externe

Einzelcoaching und
Kleingruppen

Stundenweise
Flexible Terminvereinbarung

€ 60 je Stunde

€ 10 je Stunde für jeden weiteren Teilnehmer


Frosch

Ausbildungsinhalte

Lernziel: Vom Symptom zur Diagnose, die hohe Kunst der Differenzialdiagnose
In der Praxis kommen Menschen mit unterschiedlichsten Beschwerden und Vorgeschichten zu Ihnen. Um ihnen weiterhelfen und dabei sicher sein zu können, nichts Wesentliches zu übersehen, brauchen Sie neben einer gesunden Einschätzung Ihrer eigenen Grenzen vor dem Hintergrund der gesetzlichen Rahmenbestimmungen vor allem die Fähigkeit, differenzialdiagnostisch zu denken. Dazu gehört es, die Klienten umfassend und gezielt zu befragen, Symptome und Befunde selbstständig zu deuten und sich aufgrund der so gestellten Diagnose einen eigenen Behandlungsansatz zu erarbeiten.

Ausbildungsschwerpunkte

  • Anatomie, Physiologie und Pathologie der großen Organsysteme
  • Diagnostische Methoden: Anamnese, Untersuchung und Labor in Theorie und Praxis
  • Infektionslehre
  • Klinische Psychiatrie
  • Berufs- und Gesetzeskunde
  • Differenzialdiagnose: Fallbeispiele, Blickdiagnosen, Übersichten

Nächste Kurs-Termine:

View All Events
View All Events
View All Events