Steine

Der „Große“ Heilpraktiker für Physiotherapeuten und Osteopathen.

Effektive und individuelle Prüfungsvorbereitung.

Für Physiotherapeuten gibt es zurzeit zwei Möglichkeiten, sich rechtlich abgesichert ein Arbeitsfeld unabhängig der ärztlichen Verordnungspflicht zu schaffen: die Zulassung zum „Großen“ Heilpraktiker und die „eingeschränkte“ Zulassung zum Heilpraktiker für Physiotherapie. Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass es sich gerade für diese Berufsgruppe in aller Regel lohnt, gleich den „Großen“ Heilpraktiker anzustreben, weil dieser bei vertretbarem Mehraufwand eine ungleich größere Handlungsfreiheit ermöglicht. Für Osteopathen gibt es seit einem Gerichtsbeschluss vom Herbst 2015 ohnehin keine sinnvolle Alternative mehr.

Die Heilpraktikerschule Bodammer begleitet seit Jahren Physiotherapeuten und Osteopathen zur Prüfung. Dabei konnten wir ein spezielles Ausbildungskonzept entwickeln, das verschiedene, individuell anpassbare Wege der Prüfungsvorbereitung erlaubt, vom weitgehend eigenständigen Selbststudium über den „Crash-Kurs“ bis hin zum teilweisen oder kompletten Besuch regulärer Kurse.

Angebot:

  • Flexible Ausbildungsdauer und individuelle Terminplanung
  • Kleingruppen- und Einzelcoachings
  • 12 monatiger Crash-Kurs (auch kürzer möglich)
  • 10% Preisnachlass auf reguläre Abend- und Wochenendkurse
  • Nutzung der Lernplattform
  • Quereinstieg und Besuch einzelner Module jederzeit möglich
  • Frei wählbare Kurskombination

Didaktik:

  • „Lernen lernen“
  • In der Kürze liegt die Würze!
  • Die richtigen Schwerpunkte setzen
  • Überblick und Detail
  • Der Weg zur eigenständigen Diagnose
  • Intensives MC-Training
  • Mündliche Prüfungssimulationen

Crash-Kurs:

12 Monate (unabhängig vom Ausbildungsbeginn)

5 Übungs- und Praxiswochenenden  Sa/So 10.00 – 17.00, 2 Unterrichtswochenenden Fr / Sa / So 10.00 – 17.00,
7 Kleingruppen-Coachings montags 18.00 – 21.00 (nur Präsenz!)

+ Nutzung der Lernplattform

Einstieg und Besuch einzelner Module ganzjährig möglich! In 12 Monaten wird jedes prüfungsrelevante Thema zusammengefasst. Für alle, die es besonders eilig haben, geht es auch kürzer. Dazu sind evt. zusätzliche individuell vereinbarte Einzel- oder Kleingruppen-Coachings nötig.

€ 140 je Monat

+einmalig 260 (Lernplattform und Material)

Einzel- und Kleingruppen-Coachings

Die Teilnahme an regulären Kursen kann durch zusätzliche Einzel- oder Kleingruppen-Coachings ergänzt und so die Ausbildungsdauer verkürzt werden.

Möglich ist auch eine Prüfungsvorbereitung im Selbststudium, unterstützt durch themenbezogene Einzelstunden.

€ 60 pro Stunde (60 Min)

plus € 10 für jeden weiteren Teilnehmer

Regulärer Intensivlehrgang
(10% Ermäßigung)

18 Monate
Freitag – Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr

22 Wochenendseminare, inklusive 3 Praxis- und 5 Übungswochenenden

Nächster Kursbeginn: Oktober 2021

Einstieg in den laufenden Kurs jederzeit möglich.

€ 193,50 je Monat (schon ermäßigt!)

+einmalig 260 (Lernplattform und Material)

Regulärer Abendkurs
(10% Ermäßigung)

12 Monate
Dienstag & Donnerstag
18:00 – 21:00 Uhr

5 Praxis und Übungswochenenden

(Quereinstieg jederzeit möglich!)

€ 270 je Monat (schon ermäßigt!)

+einmalig 260 (Lernplattform und Material)

24 Monate
Dienstags
18:00 – 21:00 Uhr

5 Praxis und Übungswochenenden

(Quereinstieg jederzeit möglich!)

€ 135 je Monat (schon ermäßigt!)

+einmalig 260 (Lernplattform und Material)


20160406_200129

Ausbildungsinhalte

Im regulären Abendkurs und Intensiv-Lehrgang werden alle relevanten Inhalte im Unterricht vermittelt. Im Crash-Kurs und im reduzierten Intensiv-Lehrgang müssen die Teilnehmer sich den Stoff weitgehend im Selbststudium anhand von Arbeitsskripten und Literatur aneignen. Hier dient der Präsenz-Unterricht vor allem der Kontrolle und Wiederholung und dazu, die richtigen Schwerpunkte zu setzen. Für Physiotherapeuten besonders relevant weil oft relativ neu: Labordiagnostische Themen (wie Blut, Niere, Endokrinologie), Infektionskrankheiten, Klinische Psychiatrie und natürlich die hohe Kunst der Differenzialdiagnose! Denn der „Große“ Heilpraktiker ist ja eben darum ein Weg aus der Abhängigkeit von ärztlicher Verordnung, weil er eine eigenständige Diagnose und damit einen selbstverantworteten Behandlungsplan ermöglicht.

  • Anatomie, Physiologie und Pathologie der großen Organsysteme
  • Diagnostische Methoden: Anamnese, Untersuchung und Labor in Theorie und Praxis
  • Infektionslehre
  • Klinische Psychiatrie
  • Berufs- und Gesetzeskunde
  • Differenzialdiagnose: Blickdiagnosen, Fallbeispiele, Diagnoserätsel

Nächste Kurs-Termine:

There are no upcoming events at this time.
View All Events